Es wird so viel über Yoga geschrieben, gedruckt und in immer neuen Büchern und Fachzeitungen herausgegeben - ganz zu schweigen vom Internet. Kein Wunder, Yoga boomt und ist seit Jahren Wachstumsmarkt. Yoga lebt von der Praxis (auf der Matte), aber manchmal braucht man auch etwas Futter für den Kopf ;-) "1% theory, 99% practice" hat ein bekannter Yogameister mal gesagt. Die (theoretischen) Aussagen in Büchern, Internet und auch direkt von Lehrern driften dabei manchmal ganz schön auseinander, es gibt zahlreiche Stile und Traditionen. Da ist es gar nicht einfach, herauszufinden, was denn nun zu mir passt. Letztlich bleibt uns allen nur übrig, in einer persönlichen Praxis auf der Matte die eigene Wahrheit in uns selbst zu finden. Daher mein Tipp, falls du Anfänger bist: schau dir mehrere Lehrer und Yogastile an, falls nicht gleich am Anfang das Richtige für dich dabei ist. Durch die große Verbreitung haben wir heute das Glück, unterschiedliche Wege kennen zu lernen.

Aber was ist Yoga eigentlich? Ein paar Fakten:

  • Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem, das seinen Ursprung in Indien hat.
  • Er ist sehr alt, manche sprechen von über 4000 Jahren, wobei man hier unterscheiden muss, welche Praxis gemeint ist. Der Hatha-Yoga, der heute in den meisten Yogaschulen gelehrt wird ist in dieser Form erst in den letzten Jahrhunderten entstanden. Hier stehen insbesondere die Asanas (Körperübungen), Pranayama/Kryias (Atemtechniken) und Shavasana (Entspannung) im Mittelpunkt.
  • Es geht nicht darum, sich optisch möglichst gut zu verbrezeln, das Wesentliche der Yogapraxis findet in deinem Inneren statt.

Yoga bei Elisabeth

Yoga bei Elisabeth ist in erster Linie Hatha Yoga. Im Moment folge ich keiner strengen Tradition, sondern versuche das zu integrieren, was ich bisher in unterschiedlichen Richtungen gelernt und für gut und hilfreich befunden habe. Eine gute Ausrichtung (Alignment) ist zentral, immer unter Berücksichtigung der individuellen Anatomie. Für mich stehst immer du als Teilnehmer im Mittelpunkt, deine Bedürfnisse, ggf. notwendige Anpassungen bei Beschwerden. Wichtig dabei ist für mich eine stetige Weiterbildung, da sich auch Yoga als sehr alte Übungspraxis hervorragend mit aktuellen medizinischen Erkenntnissen paaren lässt und so noch mehr gesundheitsfördernd wirken kann.

Gleichzeitig ist es für mich sehr wichtig, nicht nur auf körperlicher Ebene zu üben, sondern Geist und Seele positiv anzuregen. Das ist Yoga!
Ich beschäftige mich in meiner eigenen Übungspraxis stetig mit der Yogaphilosophie und lasse mein Wissen und meine Erfahrungen in die Hatha Yoga Stunden mit einfließen.

Wenn du mich noch besser kennen lernen möchtest, schau auf meine persönliche Seite oder besuche meinen Blog.

Aktuelle Kurstermine findest du am Ende dieser Seite.

Yoga sanft/Yoga für den Rücken

Für Einsteiger und Geübte, die sanfter praktizieren möchten

Wir üben einfache Atemübungen (Kriyas/Pranayama), erlernen unterschiedliche Bewegungsabläufe (z.B. die acht Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule und/oder eine sanfte Form des Sonnengrußes) und grundlegende Haltungen (Asanas), die sich sehr positiv auf dein Wohlbefinden auswirken werden. Umrahmt wird die Stunde von Anfangs- und Endentspannung.

Besonderer Focus wird in diesen Stunden auf den Rücken gelegt. Eine Teilnahme mit (leichten-mittleren) Rückenbeschwerden ist möglich. Falls diese akut sind, lasse sie bitte unbedingt vor Kursbesuch von einem Arzt beurteilen!  

Yoga

Für Geübte 

Wir üben Atemübungen (Kriyas/Pranayama), fortgeschrittene Bewegungsabläufe (Karana/Flow, z.B. den Sonnengruß) in klassischen und fortgeschrittenen Varianten und Haltungen (Asanas). In diesen Stunden kannst du deine Übungspraxis vertiefen und Haltungen verfeinern. Umrahmt wird die Stunde von Anfangs- und Endentspannung.

Moonlight Yoga

Für Geübte

Gestresst hetzen wir tagsüber oft von Termin zu Termin oder einem neuen Punkt der geistigen ToDo-Liste. Abends kann der Übergang von Aktivität zur Ruhe dann schwer fallen. Statt dem Sonnengruß, der uns eher befeuert, üben wir nach einer intensiven, kraftvollen Praxis den kühlenden, regenerierenden Mondgruß. Eine Sequenz, die noch mehr nach innen geht, so dass wir vom Alltag loslassen können. 

 

Workshops

Yoga in der Advents- und Weihnachtszeit

Zeit für Ruhe und Einkehr - Zeit für mich

Termine auf Anfrage

Die Vorweihnachtszeit ist wie auch die Tage zwischen den Jahren sind eine besondere Zeit, die uns einlädt, zur Ruhe zu kommen. Um uns zu besinnen und das Jahr abzuschließen, ein Neues vorzubereiten gibt es wunderbare Übungen, die ich in diesem Workshop gerne mit dir teilen möchte. Neben einer einstimmenden Praxis gebe ich dir zahlreiche Anregungen, mit denen diese Zeit sinnvoll genutzt werden kann, um gestärkt ins nächste Jahr zu starten.

Bitte bring bequeme Kleidung und Schreibzeug mit.

Voraussichtlicher Zeitplan:
19 - 20:30 Uhr: sanfte Yogapraxis mit Einstimmung auf die ruhige Adventszeit und die Zeit zwischen den Jahren
20:30 - 20:45 Uhr: kleine Teepause und Zeit für Austausch
20:45 - 21:15 Uhr: Zeit für mich, Übungen zur Einkehr, besinnliche Gestaltung der Adventszeit und der Rauhnächten (die Zeit zwischen Weihnachten und Hl. drei König)
21:15 - 21:30 Uhr: Meditation

Asanas und ihre geisten Wirkungen

120 Min., Termine auf Anfrage, gute Grundkenntnisse in Hatha Yoga erforderlich

Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit.
Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.
Thich Hat Hanh, Das Glück einen Baum zu umarmen

Die Lösung für unsere Probleme/Herausforderungen steckt in uns. Häufig liegen die Lösungen nicht im Offensichtlichen, sondern verborgen im Unbewussten. Positive wie negative (Lebens-)situationen sind dazu da, uns etwas zu lehren, so dass wir uns weiter entwickeln können. Hatha Yoga kann dabei eine wichtige Rolle spielen, da wir hier das Potential des eigenen Körpers kennen lernen und in direkten Kontakt mit uns treten können (Yoga = Verbinden, Anjochen - an etwas Höheres).
Sehr bewusst ausgeführte Asanas können einen tieferen Sinn bekommen und auf psychischer und spiritueller Ebene wirken. So können bisher verborgene Schätze aus dem Unbewussten entdeckt werden. An diesem Abend üben wir sehr langsam und nehmen uns viel Zeit für die einzelnen Asanas. Du selbst bestimmst dein individuelles Tempo und die Intensität. Neben zahlreichen Assoziationen erfährst du auch Wissenswertes zu den Ursprüngen der Asanas und Hintergründe der Yogaphilosophie.

Bitte bequeme Kleidung und Schreibzeug mitbringen. 

Yoga und Meditation

120 Min., Termine auf Anfrage, für Anfänger und Geübte geeignet

Meditation ist ein sehr machtvolles Instrument, das großen Einfluss auf die persönliche geistige Entwicklung nehmen kann. Es ist einfach wunderbar, welche Schätze körperlicher und geistiger Ruhe schon wenige Minuten täglich zum Vorschein bringen können.

Neben etwas Theorie zur Meditation und möglichen Hilfsmitteln nehmen wir uns ausreichend Zeit, um einzelne Techniken zu üben und den Grundstein für eine eigene, regelmäßige Praxis zu legen.

Bitte bequeme Kleidung und Schreibzeug mitbringen. Wir beginnen mit einer (verkürzten) Yogastunde.

 

Specials

Yoga im Park

Gemeinsam mit einer Kollegin unterrichtete ich im Juli 2017 eine Yogastunde unter freiem Himmel im Stadtpark Weißenhorn. Die Atmosphäre unter alten Bäumen nahe am Fluss war sehr angenehm, das sanfte Plätschern sehr beruhigend und erdend. Dank zahlreicher Teilnehmer, die großzügig gespendet haben, konnten wir weit über 100€ dem Tafelladen in Weißenhorn spenden (gewandelt in Sonnenblumenöl).